In einem interessanten Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern Schippmann, Büscher und Grotemeier vom #SVTeutoRiesenbeck konnten wir gemeinsam mit Kreistagsmitglied und CDU Vorsitzenden von Riesenbeck #RobertEverwand über die aktuelle Situation des Vereins und die Planungen rund um die Sportstätten am Vogelsang sprechen.
Der Vorstand hat in den letzten Jahren mit dem Kunstrasenplatz, der Tartanbahn und nun auch dem Anbau der weiteren Gymnastikhalle ein umfangreiches Entwicklungsprogramm für die Sportstätten in Riesenbeck umgesetzt. Die Förderung im Rahmen des Programms "Moderne Sportstätten" vom Land NRW für die Tennisanlage in Höhe von 72.000 € ist ebenfalls bestätigt. Es kann also weitergehen.
Schade allerdings, dass die dringend benötigte Erweiterung des Umkleidegebäudes (neben den Kunstrasenprojekten von #StellaBevergern und vom #schörstel) aufgrund der Corona-Krise b. a. w. seitens der Stadt geschoben wurde.
Hier benötigen die Vereine, die ein unglaubliches Spektrum an ehrenamtlicher Arbeit leisten, dringend einen Perspektivplan zur Umsetzung der Projekte im Rahmen der von den Vereinen getroffenen Prioritäten, zumal die Förderprogramme und Unterstützungen der Kommunen durch Land und Bund im Hinblick auf die Kompensationen von Einnahmeausfällen bei den Kommunen schon hinreichend kommuniziert wurden.
Die wichtige Arbeit der Vereine braucht auch seitens der Stadt Hörstel kurzfristig eine Aussage zum weiteren Vorgehen zu diesen Projekten. Zum Verwaltungsneubau in Hörstel konnte schließlich auch bereits vor Monaten ein Dringlichkeitsbeschluss dem Rat vorgelegt werden. Auch die Vereine brauchen für die bereits umfangreich geleisteten Vorarbeiten nun eine konkrete Aussage zum weiteren Vorgehen.

« Besuch im Antonius Haus in Bevergen Verschiedene Gesprächsabende in der Stadt waren sehr aufschlussreich! »